Online
  • LANDI Wetter
  • Standortsuche
  • Suchen

Albis Beck erweitert das Einzugsgebiet 

Albis Beck übernimmt zwei Filialen in Zürich

Zwei Bäckereien, zwei Genossenschaften – eine Zukunft. Der Albis Beck mit Sitz in Mettmenstetten und der Zürcher Quartierbeck spannen ab dem 1. August 2020 zusammen. Der Albis Beck übernimmt zwei Filialen des Zürcher Quartierbecks und erschliesst sich damit das Potenzial der Stadt Zürich.

 

Der Quartierbeck wurde von der Wohnbaugenossenschaft GEWOBAG gegründet und nahm im November 2014 mit dem Bäckerei-Café Fellenberg in Albisrieden den Betrieb auf. Heute, bald sechs Jahre später, sind es drei Bäckerei-Cafés in Genossenschafts-Siedlungen mit jährlich über 600 000 Kunden. Seit der Gründung des Quartierbecks gab es strategische Überlegungen, den Bäckereibetrieb zum passenden Zeitpunkt in andere Hände zu geben. Der ebenfalls genossenschaftlich organisierte Albis Beck aus Mettmenstetten, ein Betrieb der Landi Albis, suchte seinerseits nach einer Möglichkeit zur Expansion. Die 1898 gegründete Traditionsbäckerei Albis Beck beliefert die Volg-Dorfläden im Säuliamt und betreibt ein Bäckerei-Café in Ottenbach. Die gefundene Lösung mit der Betriebsübernahme der beiden Quartierbeck-Filialen in Zürich Albisrieden und Höngg durch den Albis Beck stellt für beide Unternehmen eine Win-win-Situation dar.

LANDI Albis-Geschäftsleiter Armin Heller und GEWOBAG-Präsident Fredy Schär schwärmen denn auch unisono von der bestechenden Logik und den attraktiven Perspektiven dieser Partnerschaft. Mit den beiden Quartierbeck-Filialen kann der Albis Beck in die Stadt Zürich expandieren und seine Produktion um rund 30 Prozent steigern. Der Quartierbeck bekommt eine Pächterin, welche die Philosophie von Frische, Qualität und Regionalität teilt.

Gerade die aktuelle Pandemie-Situation macht den Menschen wieder einmal bewusst, wie abhängig wir vom Ausland geworden sind. Schweizer Bauern stellen sicher, dass Grundnahrungsmittel wie das tägliche Brot vor Ort mit lokalem Mehl produziert werden können. Die LANDI Albis betreibt eigene Getreidesammelstellen in Mettmenstetten und Birmensdorf, bei denen regionale Bauern ihren Weizen abliefern, dessen «Albis-Mehl» von den Albis-Bäckern zu hochwertigen Produkten verarbeitet wird. Auch die schmackhafte «Di fair Milch Säuliamt» wird bald in den Filialen des Quartierbecks zu finden sein – hochwertige Milch, die von 43 Bauern im Knonaueramt gemolken wird.

Die Mitarbeitenden des Quartierbecks – der Name bleibt in Zürich erhalten – werden vom Albis Beck übernommen und André Eicher, Leiter Albis Beck, freut sich bereits darauf, seine neuen Berufskollegen in der Backstube in Mettmenstetten begrüssen zu dürfen. Die Betriebsübernahme erfolgt am symbolträchtigen, eidgenössischen Nationalfeiertag, dem 1. August 2020.

  

Lokalprognose