Online
  • LANDI Wetter
  • Standortsuche
  • Suchen

Medienmitteilung

 Die Schwingerkönigin zu Besuch an der Generalversammlung der LANDI Albis


Die diesjährige Generalversammlung der LANDI Albis wurde nebst einem Apéro mit dem aktuellen Thema, dem bevorstehenden Kantonal-Schwingfest in Hausen am Albis, eingeläutet.

Die amtierende und vierfache Schwingerkönigin, Sonia Kälin, begrüsste die 80 Genossenschafter und rund 30 Gäste im Hausemer „Löwen“. Im Interview mit Fredy Müller, Vizepräsident LANDI Albis, und Armin Heller, Geschäftsführer LANDI Albis, verriet die Schwyzerin, dass Hausen für sie kein unbekannter Ort sei. Sie erzählte von schönen Kindheitserlebnissen, welche sie während ihrer Ferien bei einer Hausemer Bauernfamilie hatte. Hingegen verriet sie nicht, wen sie als Sieger am Zürcher Kantonal-Schwingfest sehen würde und meinte charmant: „Bei den beachtlichen auswärtigen Anmeldungen müssen sich die Zürcher Schwinger warm anziehen“.

 

Gute Resultate mit einem motivierten Team
Nach dem feinen Nachtessen, welches vom neuen Betreiber, dem Hausemer Unternehmer-Ehepaar Michael von Arx und Joelle Apter und seiner Crew serviert wurde, konnten Verwaltung und Geschäftsleitung wiederum von einem guten Geschäftsjahr berichten. Mit 125 Mitarbeitenden, die an elf Volg Standorten im Säuliamt, im „Albis Beck“ sowie in der Verwaltung arbeiten, wurde ein Gesamtumsatz von 40.9 Millionen Franken erzielt. Damit liegt das Ergebnis um 4.3 Prozent höher gegenüber dem Vorjahr. Dank den rekordhohen angelieferten Getreidemengen in den beiden Sammelstellen Mettmenstetten und Birmensdorf erzielte der Bereich Agrar ein ausserordentlich gutes Ergebnis (+ 1 Million Franken gegenüber Vorjahr). Und auch im Geschäftsbereich Energie legte die LANDI Albis zu, dies gesamthaft mit +14 Prozent in einem hart umkämpften Markt. Hervorzuheben ist dabei die Zunahme im Heizölabsatz von 35 Prozent. Nicht ganz einfache Voraussetzungen herrschten jedoch im Detailhandel. Da kam es zu Umsatzeinbussen aufgrund mehrerer öffentlichen Baustellen, die die Zufahrt erschwerten. Ausserdem war es wegen der Umbauarbeiten tageweise zu Ladenschliessungen gekommen. Die Umbauarbeiten waren jedoch nötig. Mit dem neuen Look könnten die Kundenbedürfnisse noch besser erfüllt werden, wie dessen Leiter Michael Zaugg an der Generalversammlung ausführte.

Die Bäckerei „Albis Beck“ legte nicht nur an Umsatz zu
Der neue „Albis Beck“ hat sich hervorragend etabliert und war schnell in aller Munde. Dies zeigt auch die positive Umsatzentwicklung von +9 Prozent, was zu einem Umsatz von über 2.9 Millionen Franken führte. Mit Events wie „Blick in die Backstube“ ist „Albis Beck“ kundennah und sorgt auch bei Kindern für grosse Beliebtheit, weil diese so das Handwerk der Bäckerskunst live erleben können. Ohne Gegenstimme genehmigte die GV die Jahresrechnung und die Verwendung des Bilanzgewinns.

Stand der grossen Bauprojekte
Die Projekte, welche letztes Jahr an der Generalversammlung genehmigt wurden, befinden sich in unterschiedlichen Stadien. Termingerecht kommt das Projekt des Neubaus des Verwaltungsgebäudes als Kompetenzzentrum Agrar mit Lager, Verkaufsfläche, Büros und Wohnungen voran. Das Wohnbauprojekt an der Ebertswilerstrasse in Hausen stockt. Die Baubewilligung ist noch in diesem Jahr zu erwarten. An einer ausserordentlichen GV vom 16. Januar 2018 wurde das Projekt für den Bau eines LANDI-Marktes in Adliswil genehmigt. Das Baubewilligungsverfahren sollte in den nächsten Monaten abgeschlossen sein. Der Mieterschaft in den bestehenden Räumlichkeiten wurde auf Ende August 2018 gekündigt, um im September mit dem Abbruch zu beginnen. Nach Bauplan würde der LANDI Markt im Herbst 2020 eröffnet werden.

Wahlen
Die bestehenden Verwaltungsmitglieder sowie der Präsident der Verwaltung, Jürg Meili, wurden für weitere vier Jahre im Amt einstimmig wiedergewählt.

Zum Abschied gab es für alle Anwesenden, verpackt in einer praktischen Volg Einkaufstasche, einen Liter der beliebten und von der LANDI Albis unterstützten „Di fair Milch“ vom Säuliamt sowie ein auf das bevorstehende Kantonal-Schwingfest speziell kreiertes Schwingerbrot aus der hauseigenen Albis Beck.


v.l.n.r.: Fredy Müller, Vizepräsident LANDI Albis, Sonia Kälin, vierfache Schwingerkönigin, und Armin Heller, Geschäftsführer LANDI AlbisBildlegende

 Medienmitteilung pdf

Lokalprognose